Spezielle Ansprüche. Optimal bedient.

Parkhausböden OS 8 / OS 11 a/ b

Parkhausböden brauchen Schutz von Tausalzen, Chloriden oder gegenüber einer Karbonatisierung.
Auch muss die Fahrsicherheit der Böden bei Nässe gewährleistet sein.
Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Die gebräuchliste Methoden sind OS 8 und OS 11 Beschichtungen. Nach definierter Untergrundvorbereitung, zum Beispiel Kugelstrahlen, wird in mehreren Schichten Epoxid oder Polyurethan als Beschichtung eingebaut. Durch den Zusatz von Quarzsand bekommt man eine griffige Oberfläche, welche zur Fahrsicherheit in den Garagen beiträgt.
Die verschiedenen Systeme werden als rissüberbrückend eingebaut.
Es gibt sie als starre Systeme (OS8) oder flexible Systeme (OS11).
Je nach Anforderung gibt der Statiker oder das Ingenieurbüro das System vor. Nach Einbau solch eines System ist Wartungsvertrag zu empfehlen, da sich bei Betonplatten immer Risse bilden können und sich diese durch den Belag durchschlagen können. Bei einem Wartungsvertrag wird der Boden in einem vorgegebenen Zeitraum regelmäßig geprüft. Risse oder andere Beschädigungen werden dann sofort repariert, um größere Schäden zu vermeiden. Gern führen wir diese Vertragsleistung für Sie durch, auch zu einem späteren Zeitpunkt können, bei Vorleistungen anderer ausführender Betriebe, Wartungsverträge für Tiefgaragen übernommen werden.
Scroll to Top
Call Now ButtonBMF-Bodentechnik anrufen